Montag, 26. Oktober 2015

Rezension zu Wundes Herz von Amelie Duval

Wundes Herz - Amelie Duval

Klapptext:

Frankreich, 1765: Sie ist eine junge Witwe, die mit ihrem kleinen Sohn vor den Häschern des Königs flüchtet. Er ist ein an Leib und Seele gezeichneter Kriegsheld, der mit dem Schicksal hadert. 
Als Claire de Beaufort von Wegelagerern überfallen wird, bewahrt ein unheimlicher Fremder sie vor dem Schlimmsten. Ihre Erleichterung währt allerdings nicht lange, denn ihr Retter ist Julien, Marquis de Sauvigny, ein treuer Gefolgsmann Ludwig XV. und einer der gefürchtetsten Männer Frankreichs. Also verschweigt sie ihm ihre wahre Identität. Als er sie verführt, erfährt sie in seinen Armen eine noch nie dagewesene Ekstase. Doch Julien de Sauvigny ist ein unbarmherziger Mann. Nachdem er ihre Lüge durchschaut hat, stellt er sie vor die Wahl: Entweder gibt sie sich ihm bedingungslos hin, wann immer er es verlangt, oder er liefert sie dem König aus … 


Meine Rezi:

Die perfekte Mischung aus Historischem und Erotik!

Wundes Herz ist eine wundervoll gelungene Mischung aus Erotik und Geschichte! 
Die gesamte Story ist leicht und angenehm zu lesen, mit gut beschriebenen Erotischen Szenen. So leicht wie der Roman geschrieben ist, fesselt er einen auch und sobald man angefangen hat will man ihn nicht mehr aus der Hand legen. 
Die Geschichte ist vielleicht auf den ersten Blick, aufgebaut wie viele andere Romane, doch hat Sie ihren eigenen Charme! Was ich persönlich sehr wichtig finde! Irgendwo gleich und aber doch nicht! 
Sehr zuempfehlen. 
Amelie Duval hat es auch hier wieder geschafft, dass Buch an einem Abend durchzulesen! :-)