Mittwoch, 18. November 2015

Buchvorstellung und Rezension zu Die Geheimnisse der Alaburg (Die Farbseher Saga 1) von Greg Walters

 Die Geheimnisse der Alaburg (Die Farbseher Saga 1)

Klapptext:

Leik, 16 Jahre, erlebt einen Winter, der sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Er trifft seine erste Liebe, besucht eine Universität, in der Magie gelehrt wird, und findet zum ersten Mal im Leben Freunde.
Aber seine Welt ist dem Untergang geweiht. Nur wenn Leik es schafft, die Farben der Zauberei richtig einzusetzen, kann er sie retten. Denn außer ihm kann niemand auf der Welt alle drei magischen Farben sehen. Das macht ihn außergewöhnlich – und gefährlich …





Meine Rezi:

Ein guter Start!
Das Cover ist echt süß, warum süß? Keine Ahnung, ich sah es und dachte...SÜß!
Greg Walters Stil des Schreibens ist klar und einfach verständlich, aber auch so kräftig das man sofort in die Welt des Buches eintaucht!
Die Spannung bleibt nicht aus und so möchte man es nicht mehr weglegen! Ich denke hier wurde ein perfekter Jugendroman, der auch für jung gebliebene Erwachsene geeignet ist, erschaffen!
5 Sterne von mir und eine klare Leseempfehlung!
Danke Greg Walters für dieses tolle Buch und ich freue mich auf mehr!


Kurz Einblick: (Leseprobe auf Amazon zu finden) 

Verschlafen und mit vor Kälte rot gefrorenem Gesicht hob Leik mehrere große Pakete vom Rücken seines Pferdes Rewen. Dem schmalen Jungen, der für seine sechzehn Jahre ein bisschen zu klein war, sah man die Anstrengung an. Er hatte ein gutmütiges, hageres Gesicht mit großen, blaugrünen Augen und einen schlaksigen Körperbau. Leik begann die Pakete zu entknoten und legte die darin befindlichen Felle auf seinen hölzernen Verkaufstresen. Vom Verkaufserlös dieser Tierfelle mussten der Wildhüter Gerald, bei dem Leik lebte und bei dem er in die Lehre ging, und er selbst in diesem Winter ihren Lebensunterhalt bestreiten. Es würde schon bald zu kalt sein, um weiter in den tiefen Wäldern des Arellgebirges auf die Jagd zu gehen. Mit dem Geld, das er heute verdiente, würden sie in den nächsten Monaten im Dorf Getreide, Bier, Kleidung und andere lebenswichtige Dinge einkaufen.
Leik baute seine Verkaufsfläche auf wie immer. Dabei kam er schnell ins Schwitzen. Die dicken Kleidungsstücke, die er trug, waren draußen im Wald nötig, hier jedoch behinderten sie ihn und engten ihn ein. Hastig zerrte er sich seine dick gepolsterten Handschuhe ab und zog die Fellmütze vom Kopf. Dabei fielen ihm die dunkelblonden Haare ins Gesicht, die Leik mit einer routinierten Geste nach hinten fegte.

Kurze Info zum Autor:

Greg Walters ist ein Fantasyautor. (https://www.facebook.com/Alaburg/)
Sein Debutroman "Die Geheimnisse der Âlaburg" ist gerade erschienen und der Beginn einer vierteiligen Buchreihe. Das Buch hat bereits kurz nach Erscheinen die oberen Plätze der Jugendbuchcharts belegt.
Der zweite Teil der Reihe "Die Legenden der Âlaburg" ist fast beendet und wird im Sommer 2016 erscheinen. 
Greg Walters, Jahrgang 1980, arbeitet seit mehr als 10 Jahren als Lehrer mit Kindern und Jugendlichen. Durch diesen täglichen Kontakt und das eigene Interesse an phantastischen Büchern wuchs der Wunsch, selber Geschichten für junge Menschen zu schreiben. Gerade die Themen Freundschaft und die erste Liebe spielen in ihrem Leben eine große Rolle, daher verarbeitet Greg Walters diese Motive immer wieder in seinen Romanen.