Mittwoch, 18. November 2015

Rezension zu Sex at Midnight von Bärbel Muschiol

SEX AT MIDNIGHT

Klapptext:

Für Nele war 2015 einfach nur ein Jahr zum Vergessen ... aber zumindest ist sie nach ihrer Scheidung wieder Single und kann tun und lassen, was sie will! Was passt da besser als eine heiße, rauschende Silvesternacht? Zum Glück haben sie und ihre beiden besten Freunde Karten für die Münchner Silvesterparty des Jahres ergattert, Edelvilla und Hollywood-Prominenz inklusive. 

„Auf zerrissene Höschen“ lautet ihr Motto und mit dem richtigen Mann hätte Nele nichts gegen ein sexy Abenteuer einzuwenden. Die Party beginnt schleppend, doch dann glaubt Nele ihren Augen kaum, auf wen sie trifft, und es wird die heißeste Silvesternacht ihres Lebens... 




Meine Rezi:

Heißester Shorty des Jahres und besser als jedes Feuerwerk

Eine Scheidung zum Ende des Jahres?! Nele erlebt es und muss sich entscheiden, fällt Sie in ein Loch ohne entkommen oder schließt Sie das Jahr doch noch gebührend als Singel ab dass letztere tut Sie. Wie?! Lesen.............
**************************************************************************************
Vorne weg! Ich will wissen wie es mit Nele im neuen Jahr weiter geht!!! Auch wenn Kopfkino schön ist und es bei jedem anders weiter geht,würde es mich reizen zu wissen wie Bärbel Muschiol, es sich weiter vorstellt! 
Wie ihr seht, das Buch endet mit einem Cliffhänger!

Zum Cover es passt perfekt zum Buch und der Zeit des Jahres! Mir gefällt es! 

Auch hier bleibt die Autorin ihrer klaren Linie, des Schreibens treu und lässt es mit einer ordentlichen Sexszene krachen! (Besser als jedes Feuerwerk) Und ja die eine reicht bei diesem Shorty völlig aus! 

Pures, auch wenn kurz, Lesevergnügen!
Somit 5 Sterne