Donnerstag, 4. Februar 2016

Rezension zu Team Zero Heisskaltes Spiel von Eva Isabella Leitold

Team Zero Heisskaltes Spiel 


Klapptext:

Team Zero – Special Agents mit außergewöhnlichen Fähigkeiten

Detective Josephine Silvers Gabe, in den Geist anderer einzudringen, hat schon oft dazu beigetragen, dass ihr SWAT-Team brutale Killer stellen konnte. Ihre überraschende Versetzung in eine andere Stadt schreibt sie ihrem jüngsten Fall zu, bei dem nicht alles nach Plan lief und der sie vor ein unerklärliches Rätsel stellt.

Als Special Agent William Turner, Leiter des Team Zero, auf seine neue Mitarbeiterin trifft, sprühen sofort die Funken. Josy bringt eine Seite in ihm hervor, die er zu unterdrücken gelernt hat, um seine Gabe zu kontrollieren. Sie wirft ihn nicht nur als Vorgesetzten aus der Bahn, sondern auch als Mann. Doch das ist nicht sein einziges Problem, denn ein Serienkiller ist Josy auf den Fersen. Und dieser ist noch weitaus gefährlicher, als jeder andere Verbrecher, dem Josy und William je entgegen getreten sind.

Mein Rezi:

Das Cover mit der großen Titelschrift stach sofort ins Auge, die Farben sind auch perfekt Rund um sehr gelungen! Und zur Geschichte passend! 
Es lässt einen erahnen, dass es außer heiß, auch mysteriös wird! 

Der Schreibstil flüssig und sehr angenehm zu lesen! 

Die Geschichte sprach mich an Hand des Klapptextes sehr an! 
Ich wurde keines Wegs enttäuscht, den es war spannend, wie heiß! Mich zog es in seinen Bann! 
Die beiden Protagonisten, sind gut gewählt und toll geformt, noch wirken Sie plumb, sondern sind mit Liebe und Verstand kreiert! 
Das übersinnliche Gabe zur Polizei/Agentenarbeit genutzt werden kann, ist bestimmt nicht neu, doch auch hier auf seine Weise verpackt und 
gut verpackt! 

Was bekommt der Leser? Spannung, Übersinnliches, Heiße Szenen und ein verdammt gut geschriebenes Buch!
Von mir eine klare Leseempfehlung des ersten Bands 
5 Sterne 




(Erhalten vom Verlag, als Rezensionsexemplar)