Dienstag, 22. März 2016

Der Gedankenleser - The Thought Readers (Teil 1)

Der Gedankenleser

Klapptext:

Alle denken ich sei ein Genie. 

Alle liegen falsch. 

Sicher, Ich habe Harvard im Alter von achtzehn Jahren abgeschlossen und verdiene jetzt eine unglaubliche Menge Geld mit einem Hedge Fund. Der Grund dafür ist allerdings nicht, dass ich besonders clever bin oder wie verrückt arbeite. 

Ich betrüge. 

Ich besitze eine einzigartige Fähigkeit. Ich kann die Gegenwart verlassen und in meine eigene persönliche Version der Realität eintauchen – den Ort, den ich die Stille nenne – an dem ich meine Umgebung erkunden kann, während die restliche Welt innehält. 

Eigentlich dachte ich immer, ich sei der Einzige, der das tun kann — bis ich sie getroffen habe. 

Ich heiße Darren, und das ist die Geschichte, wie ich herausgefunden habe, dass ich ein Leser bin.

Meine Rezi:

Fangen wir mit dem Cover an, es ist genau richtig zum Titel und Inhalt gewählt und es lässt sofort erahnen um was es geht!

Der Schreibstil ist super angenehm und flüssig zu lesen! Was Fehler im Buch angeht, wie in manchen Rezis erwähnt kann ich nicht sagen, dass liegt an mir, ich überlese solche immer! 

Ich war so gespannt auf dieses Buch, ich kenne Anna Zaires ihre Bücher und die lassen mich regelrecht mit Begeisterung zurück! Daher habe ich schon länger mit Dimas Bücher geliebäugelt! Die Chance zum rein lesen, bot sich jetzt an! Und was soll ich sagen, auch dieses Buch hat mich gepackt! Die gesamte Idee der Geschichte ist gut durchdacht und entwickelt! Die Figuren der Bücher machen es einem leicht zu folgen und mit ihnen tolles zu erleben! 

In dieses Buch wurde Herzblut gesteckt und raus kam eine gut verarbeitete Geschichte! 
Mich persönlich reizt sowieso das unvorstellbare und das Buch zeigt es mir! 
Klare Leseempfehlung 
5 Sterne