Samstag, 26. März 2016

Rezension zu Cold fire Wächter der Illusion von Katrin Gindele

Cold fire

Klapptext:

Lara Anderson, 18 Jahre alt, lebt in einer amerikanischen Kleinstadt. Sie begegnet Logan, dem Anführer der Secutor. Secutor sind nichtmenschliche Wesen, die Erinnerungen beeinflussen können. Logan beginnt sich für Lara zu interessieren, als er bemerkt, dass sie seinen Manipulationen widersteht. Ein Secutor kann sich normalerweise nicht verlieben, dennoch erobert Lara Logans Herz im Sturm. Als ein Feind Logans von Lara und ihrer Liebe erfährt, will er Lara benutzen, um Logan endgültig zu besiegen. Um seine Geliebte zu beschützen, setzt Logan alles aufs Spiel.


Meine Rezi:

Ich liebe dieses Cover und auch das Blau, es fällt in meiner Fantasy Abteilung auf! 

Der Schreibstil ist wundervoll flüssig und doch besitzt er einen zu fesseln und teilt an richtigen Stellen aus! 

Definitiv ist dies kein Mainstream Buch! Ich kann nicht genau sagen warum ich dies so sehe, aber alles wirkt etwas anders,als an üblichen Fantasyromanen!
Logan fand ich von Anfang an sehr intressant, ein Wesen was Erinnerungen beeinflußt, ich weiß nicht es fesselte mich! Und Lara die es schafft, dass sich ein Wesen, das sich nicht verlieben kann, genau dies tut! Ach ich liebe diese Mischung! Es war von Anfang an etwas besonderes für mich! Ich lese gern und viel Fantasy, aber dieses Buch fesselte mich mit seinem so anders sein! Ich konnte kaum weglegen und wollte immer sofort wissen wie es weiter geht! 

Ich bin so vertieft in dieses Buch gewesen, das ich immer bis spät in die Nacht gelesen habe! 
Ein sehr zu empfehlendes Buch für Fantasy Fans oder die es werden wollen!
5 Sterne für ein tolles Buch und Autorin

(Erhalten als Rezensions Exemplar)