Mittwoch, 24. August 2016

Rezension zu "Traumfänger" von Petra Röder

Traumfänger von Petra Röder 



Klapptext:

Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau solch einem Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten gefangen ist. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance? Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist.






Mein Rezi:

Wunderschön! 

Toll geschrieben und es gelingt der Autorin auch Emotionen sehr gut rüber zubringen! Es ist im gesamten leichtgängig zulesen. 
Die Charaktere sind gut durchdacht und machen das Buch erst lebendig! Ihnen zufolgen und der Geschichte macht nicht nur Spaß, sondern bringt viele Emotionen hervor! 

Das Buch zieht einen schnell in seinen Bann und in eine Traumwelt, die man erleben muss und nicht wirklich gut in Worte zupacken ist! 

Für mich war es ein Erlebnis und ein echtes Lesehighlight 
Es ist echt nur zuempfehlen! 
Unbedingt lesen! 
Daher 5 Sterne und ein mega Lob an die Autorin, es war mein erstes Buch von ihr, aber nicht das letzte! 


Erhalten als Wanderexemplar