Dienstag, 6. September 2016

Rezension zu "Passion of Darkness - Pain" von Bärbel Muschiol

Passion of Darkness - Pain

Klapptext:

Francesca – die kleine Schwester von Matteo Valluzzi, dem Oberhaupt der New Yorker Mafia – trifft sich heimlich mit Mike, Special Agent des FBI! Die gefährlichen Treffen sind verdammt heiß, der besitzergreifende Agent dominiert die sexy Mafia-Prinzessin mühelos und trägt sie zu aufregenden Gipfeln der Lust. Doch Cormak, die rechte Hand ihres Bruders und der gefürchtetste Killer des Landes, gelangt an pikante Fotos von Francesca und Mike. Seit Jahren will Cormak sie zu der seinen machen, und jetzt sieht er seine Chance. Als Francescas Bruder die intimen Fotos sieht, ist er außer sich und will ihren Lover beseitigen. Die wichtigsten Männer in Francescas Leben wollen sich gegenseitig umbringen, und wenig später eskaliert die Lage vollends... 



Meine Rezi: 

Das Cover schlicht, aber heiß, ein Titel der sofort ins Auge springt! 

Schreibstil wie immer perfekt, die Autorin enttäuscht nicht! Leichtfüssig und gut zu lesen, an den richtigen Stellen eine perfekte Wortwahl! 

Die Geschichte ist toll, FBI und Mafia, mitten drinnen ein Mädchen,ahhhh das lässt schwärmen! So was will man doch lesen! Zusätzlich geht es heiß her, was will man mehr! Die Charaktere sind klasse geworden gut durchdacht und machen die Geschichte lebendig! Es macht Spaß ihnen oder speziell Francesca zufolgen! 
Die einzelnen Bücher sind eher kurz gehalten, aber wer die Autorin kennt, weiß das die komplette Reihe, dann ein richtig heißes Lesevergnügen ergibt! 

Ich kann auch dieses Buch von ihr euch ans Herz legen. 

5 Sterne + Weiterempfehlung