Dienstag, 13. Dezember 2016

Rezension zu "Schneeflocken in Paris" von Sabrina Heilmann

Klapptext

Wer an Heiligabend den Eiffelturm besucht, findet seine wahre Liebe. So sagt es zumindest die Geschichte von Aurélie.

Drei Jahre nachdem ihrer kleinen Schwester Julie genau das passierte, verbringen Madlaine und Èlise ihr Weihnachtsfest wieder in der Stadt der Liebe. Aber die beiden Schwestern sind frustriert, denn aus irgendeinem Grund will der Zauber nicht auf sie überspringen. Aurélies Geschichte hat ihnen noch kein Glück gebracht. Als die beiden sich doch überzeugen lassen, an Heiligabend den Eiffelturm aufzusuchen, geschieht ein schrecklicher Unfall, der das Leben beider Frauen für immer verändern soll ...

Meine Rezi:

Ein wundervolles dunkles , aber auch helles Cover.Es passt wie die Faust aufs Auge zum Buch und rundet die Geschichte ab oder eher gesagt rahmt es perfekt ein!

Der Schreibstil sehr angenehm und flüssig, man kommt leicht in die Geschichte und kann ihr sehr gut folgen!

Jetzt aber zu den Protagonisten Madlaine und Elise und ihrer Geschichte, die zum einen berührt, ab und ab ein wenig schockiert, aber viel Liebe und Drama besitzt! Sehr schön gestaltete Figuren mit ihren Eigenheiten und Ansichten machen das Buch lebendig und lassen den Leser auch Paris auf deren Weise erleben!
Auch die Story im gesamten ist gut durchdacht und entwickelt. Sie macht Laune, lässt einen Zweifeln und bietet das Komplettpaket!

Wirklich sehr gut geschriebene Geschichte. Mich konnte das neue Buch , was von der Autorin wieder überzeugen und passend zur Weihnachtszeit ist es ein schönes Lese Erlebnis.

5 Sterne
Absolute Lese Empfehlung