Samstag, 27. Februar 2016

Tag 7 Blogtour zu Nancy Steffens Porta Inferna

Willkommen bei mir, schön das ihr den Weg her gefunden habt! Heute bricht der letzte Tag der Blogtour an! Eigentlich schade oder? 
Ihr habt Beiträge verpasst? Kein Problem hier nochmal alle Stationen:













Reading-Books Tag 1 

Jessies Bücherkiste Tag 2

Bücherträumerei Tag 3

Bookrecession Tag 4

My Books Paradise Tag 5

Kiki´s Buchblog Tag 6


So jetzt seit ihr wahrscheinlich neugierig was es heute zum Schluss bei mir gibt! 


Leser fragen die Autorin

Ich hatte einen Aufruf gestartet und ihr konntet Fragen an Nancy Steffens stellen! Es kamen auch einige, manche doppelt oder nur anders formuliert! Einige habe ich raus gesucht und Nancy gestellt! 
Hier das Ergebnis:

1) Wie sieht dein Schreibplatz aus und wo kannst du am besten schreiben? 

Am liebsten mache ich es mir auf der Couch gemütlich, kuschel mich in meine Decke ein, schnappe mir eine schöne heiße Tasse Kaffee, positioniere mein Notebook auf dem Knietablett und dann kann es losgehen „smile“-Emoticon



2) Wann kommt die Fortsetzung von Porta Inferna? 
Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass ich schon einen Veröffentlichungstermin hätte. Porta Inferna ist ja bereits mein zweites Buch und da mein Debütroman ebenfalls zu einer Reihe gehört, arbeite ich natürlich auch daran. Da die Fortsetzung zu Blutsgeheimnis (meinem Debüt) schon seit längerem ansteht (sie musste leider der Fertigstellung von Porta Inferna weichen), arbeite ich aktuell daran. Porta Inferna 2 wird demzufolge sicher nicht vor Sommer/Herbst begonnen. Tut mir leid!




3) Wenn du die Möglichkeit hättest, in welchem Buch würdest du gerne Leben? (eins der eigenen oder ein ganz anderes)
Es gibt so viele tolle Bücher. Wenn ich könnte würde ich gern in mehreren leben. Ich habe die Biss-Reihe von Stepheny Meyer verschlungen und bin zudem ein riesengroßer Kanada Fan ♡♡♡ weiterhin lässt mich Kim Harrisons Rachel Morgan Reihe nicht mehr los. Ich muss immer wieder in gewissen Situationen an die Protagonisten denken. Aber auch in meinen Büchern würde ich gern leben. Ganz gleich ob Kanada, Irland, Alaska oder Boston. Mit der richtigen Gesellschaft wird es sicher überall schön ♡♡♡



4) Das Wort "Ende" bedeutet für mich? 
Einen traurigen Abschied, bei dem man nicht weiß, ob und wann man sich wieder sieht. Es bedeutet aber auch einen neuen Anfang und den Beginn einer spannenden Abenteuerreise.



5) Ein Traum jedes Autors ist?
Dass der Tag mehr Zeit und die Wochen mehr Tage haben, die man zum schreiben nutzen kann. 

„wink“-Emoticon


6) 3 Schlagworte die dich beschreiben?
Familiär, Hilfsbereit und freundlich „smile“-Emoticon



7) Was machst du, wenn deine Protas sich während des Schreibens anders entwickeln, als gewollt?
Ich begleite sie zunächst auf ihrem Weg und schaue es mir eine Weile an. Sollte mir gefallen, was sie tun, folge ich weiter diesem Pfad. Sollten sie alles aus dem Lot bringen und mir mehr Probleme als Lösungen stellen, werden sie auch schon mal in ihre Schranken gewiesen. Ich hab am Ende das letzte Wort


8) Was treibt dich so richtig in den Wahnsinn?
Definitiv die Korrektur. Man denkt, dass man fertig ist und kontrolliert dennoch weitere zehn Mal sein Skript. Man möchte alles perfekt haben, doch je öfter man es liest umso kleinlicher wird man.



9) Könntest du dir vorstellen in einem anderen Genre, als Fantasy zu schreiben?
Ja, denn ich habe mich unter einem Pseudonym schon in einem anderen Genre versucht. „wink“-Emoticon




10) Was liest du so selber an Bücher oder tust du es garnicht und wenn Ja welche Genre?
Am liebsten lese ich Fantasy und Erotik/Liebesromane. Sehr gern greife ich da auch auf meine Autorenkolleginnen Carmen Gerstenberger und Maria Föderl zurück, da sie in meinen Augen in ihren Büchern sehr viel Liebe, Harmonie, als auch das besondere Prickeln versprühen.






So das war mein kleines Interview mit Nancy Steffens! Ich hoffe es hat euch gefallen.



So Nancy hat noch einen Gruß hier gelassen.

All meinen Lesern möchte ich von ganzem Herzen Danke sagen, dass sie mich so sehr unterstützen, sich immer so viel Mühe mit ihren Rezensionen geben, dass sie einem mit lieben Worten zur Seite stehen, wenn einen selbst mal Zweifel plagen, dass sie mich so nehmen, wie ich bin.... ich möchte einfach sagen: Ihr gebt mir die Kraft und den Ansporn, immer weiter zu machen und für euch immer neue Welten zu erschaffen. Nur für euch reise ich zwischen den Zeilen in ferne Länder oder lege mich mit dem Teufel an. Danke, dass ihr mich auf all meinen Wegen begleitet. Danke, dass es euch gibt. Ihr seid großartig und tief in meinem Herzen verankert. ♡ :* ♡



Gewinnspiel


Zu gewinnen gibt es 2 Ebooks Porta Inferna + Lesezeichen 

signiert von Nancy Steffens


Beantwortet dazu folgende Frage


Wo schreibt und arbeitet Nancy Steffens am liebsten?


Teilnahmebedingungen
– Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten
– Versand innerhalb von Deutschland, Österreich und die Schweiz
– für Verlust auf dem Postweg wird keine Haftung übernommen
– Adressermittlung erfolgt nur für das Gewinnspiel, die Adressen werden danach wieder gelöscht
– Die Gewinner haben nach der Bekanntgabe bis zum 06.03.2016 Zeit sich zu melden (sollte sich ein Gewinner nicht melden, wird neu ausgelost)
– der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es erfolgt keine Barauszahlung des Gewinns
















„frown“-Emoticon!

Freitag, 26. Februar 2016

Rezension zu Daughters of Darkness von Bianca Iosivoni

Daughters of Darkness: Scarlett

Klapptext:

Der neue Romantic Suspense Roman der Erfolgsautorin Bianca Iosivoni 


Sie will Rache – er will Gerechtigkeit 

Die Auftragskillerin Scarlett Morrington traut ihren Augen kaum, als ausgerechnet Garrett Winter sie nach einem erfolgreichen Job zur Rede stellt. Vor sechs Monaten war der HUNTERS-Agent selbst das Ziel der Daughters of Darkness, doch statt ihn zu töten, rettete Scarlett ihm das Leben. Nun ist er auf der Suche nach dem Mann, der ihn tot sehen will – und bereit, jedes Risiko einzugehen, um ihn zu finden. Selbst wenn er dafür der verführerischen Auftragskillerin näher kommen muss, als ihm lieb ist … 

Meine Rezi:

Das Cover lässt schon erahnen das es aufregend und heiß wird und passt somit perfekt! 

Der Schreibstil ist flüssig und macht aufregende Stellen noch perfekter! 

Die Protagonisten/innen sind alle so klar und wirken wie real! Man könnte glauben das es Sie wirklich gibt! Alles Geschehnisse fühlen sich beim lesen an, als wäre man dabei! Warum sollte es sowas nicht in echt geben! 
Es ist alles so gut geschrieben und durchdacht! Alles fügt sich harmonisch zu einer super klassen Story zusammen! 

Hier wurde von der Autorin ein echter Hammer geschrieben! 
Ich liebe dieses Buch! Es hat mich begeistert und ich habe es verschlungen!

5 Sterne 
Absoluter Leseempfehlung von mir! 
(Erhalten als Rezensions Exemplar)

Rezension zu Porta Inferna von Nancy Steffens

Porta Inferna 

Klapptext:

Regel Nummer 1: Ich sage meinen Namen grundsätzlich nur einmal. Regel Nummer 2: Jeder hat Anspruch auf sein vom Gesetz gegebenes Recht – vorausgesetzt man hat nicht mit mir zu tun. Und Regel Nummer 3, die wahrscheinlich wichtigste von allen: Glaubt niemals nur das, was ihr seht! Als erfolgreiche Kopfgeldjägerin der Bail Enforcement Agency jagt Sheeva Mathews Nacht für Nacht übernatürliche Straftäter. Nur ein Einziger hat es bisher geschafft, ihr immer wieder zu entwischen: Duncan McClary, der smarte Dämon, der ihr einst von der Existenz unmenschlicher Kreaturen erzählte und Sheeva um ein normales Leben brachte. Als Duncan ihr eines Tages ein sonderbares Angebot unterbreitet, muss Sheeva sich entscheiden: Sie könnte ihn auf der Stelle festnehmen oder ihm in seine dunkle Welt folgen und die Wahrheit über ihre eigene mystische Vergangenheit erfahren ... (ca. 300 Seiten)

Mein Fazit:

Das Cover ist sehr harmonisch und sehr gut auf den Inhalt des Buches abgestimmt! Mir gefällt es super.

Der Schreibstil hat sich verbessert, man erkennt die Unterschiede zum Debüt! Er ist flüssig und spannend geschrieben! 

Die Geschichte ist toll durchdacht, die Protagonisten einfach toll und das gesamte Buch ist spannend! Auch der Hauch von Erotik passt perfekt zur Story! Ich habe es mit Begeisterung verschlungen! Ich bin gespannt auf die Fortsetzung! 

5 Sterne und ein klare Leseempfehlung an alle Fantasyfans
(Erhalten als Rezensions Exemplar) 

Donnerstag, 25. Februar 2016

Rezension zu "Ich ritt Gaddafis Pferde" von Doris Luser

Ich ritt Gaddafis Pferde

Klapptext:

Gefährliches Abenteuer einer Grenzgängerin: Die Österreicherin Doris Luser lebte fünf Jahre in Libyen. Durch die Liebe zu einem Pferd, das dem damaligen Herrscher des Landes, Muammar al-Gaddafi gehörte, bekommt sie Seiten des Landes und seiner Reitkultur zu Gesicht, die Ausländern und auch Frauen normalerweise verschlossen bleiben. Dabei bringt sie sich in größere Gefahr, als ihr bewusst ist. Ihre spannenden Erlebnisse hat sie in diesem Buch niedergeschrieben. (Die Reiterin) Im November 1998 bricht die junge Protagonistin von Österreich nach Libyen auf zum Abenteuer ihres Lebens. Ich ritt Gaddafis Pferde beruht auf den tatsächlichen Erlebnissen der Österreicherin Doris Luser. Kurzweilig und sympathisch erzählt sie von ihrer Zeit in dem arabischen Diktatorland, von Begegnungen mit Stallburschen und Diplomaten, und wie sie es auf die Rücken der Grand Prix-Pferde des damaligen libyschen Staatsoberhaupts Muammar al-Gaddafi schaffte.


Meine Rezi: 

Das Cover spiegelt den Inhalt des Buches genau wieder, toll finde ich gerade das es im eigentlichen Schwarz/Weiß ist und der einzigste Farbtupfer die blue Auge ist! Sehr gelungen und absolut passend zum Buch!

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, so das man das Buch ohne Probleme durchlesen kann.

Alleine der Titel machte mich sehr neugierig, es klang nach Abenteuern und einem für und so fremden Land. Ich persönlich war nachdem lesen völlig überwälltig und begeistert! 
Das Buch ist für Pferdeliebhaber oder Leute mit Fernweh genau das richtige, man bekommt Einblicke in eine Welt, die für uns zum Teil unvorstellbar ist! 

Absolute Leseempfehlung für dieses Buch
5 Sterne 

(Erhalten als Rezensions Exemplar) 

Blogtour "Ich ritt Gaddafis Pferde"

Mein heutiger Beitrag handelt von den  Pferderennen in der Wüste! 
Zu diesem Thema gibt es nicht wirklich viel im Internet, das liegt daran, dass sich die arabische Welt sehr bedeckt hält! 

Und damit Herzlich Willkommen bei mir! Es freut mich das ihr den Weg her gefunden habt! 


Die wohl bekannteste Form der Rennen der Arabischen Welt ist das Distanzreiten in der Wüste! Diese gibt es in so gut wie jedem Land! 

Was ist das?

Distanzreiten wird vom Breitensport bis zum Hochleistungssport betrieben. Das Pferd muss auf unterschiedlichem Gelände viele Kilometer zurücklegen und trotzdem frisch und gesund ins Ziel kommen. Besonders in der arabischen Welt ist dieser Sport populär. Araber sind Pferde, deren traditionelle Zucht sie für Distanzritte empfiehlt.
Ziel eines Distanzrittes ist es, ein Pferd in einer vorgegebenen Geschwindigkeit über eine vorgegebene Strecke zu reiten. Diese ist meist markiert, es gibt aber auch unmarkierte Kartenritte, auf denen der Reiter die Strecke anhand der Karte selbst finden muss. Bei langen Ritten starten die Teilnehmer meistens gleichzeitig (Massenstart). Das vorgeschriebene Mindesttempo darf nicht unterschritten werden. Sieger ist das Pferd, das zuerst durchs Ziel geht und die nachfolgende tierärztliche Untersuchung ohne Beanstandungen übersteht.
Der Reiter muss Tempo und Reitweise darauf einstellen, wie gut sein Pferd geht und wie es mit den Bodenverhältnissen zurechtkommt. Kondition und Gesundheitszustand des Pferdes werden vor dem Start und nach dem Zieleinlauf von Tierärzten überprüft, bei längeren Ritten auch in einer oder mehreren bis zu 50 Minuten langen Pausen. Pferde, die vom Tierarzt für reituntauglich erklärt werden, müssen ausscheiden. So wird sichergestellt, dass kein Pferd bleibende Schäden davonträgt.
Das als Hochleistungssport betriebene Distanzreiten erfordert entsprechende Vorbereitung, damit die körperliche Fitness von Pferd und Reiter den Anforderungen genügen. Dazu gehört eine Pferdehaltung, d. h. eine auf das Pferd und die zu geforderte Leistung abgestimmte Fütterung, Training im offenen Gelände und viel Weidegang, damit das Immunsystem und die Muskulatur gestärkt werden können.
Das Ziel vieler Distanzreiter ist die Teilnahme an einem Hundertmeiler (100 Meilen = 160 km Streckenlänge). Je nach Trainingszustand eines Paares gibt es Distanzritte in unterschiedlichen Längen. Es kann viele Jahre dauern, bis man „160 km“ reiten kann.
(Quelle Wikipedia) 

Leider stehen die arabischen Länder immer wieder in der Kritik, wegen dieser anstrengenden Rennen, Tielquälerei oder Doping Fällen! So das die Vereinigten Arabischen Emirate deswegen schon von der FEI zu Wettbewerben ausgeschlossen wurden und erst nach unterschreiben eines Abkommens wieder aufgenommen wurden! 
(Was ist die FEI? Die Fédération Équestre Internationale bzw. International Federation of Equestrian Sports ist die internationale Dachorganisation des Pferdesports mit Sitz in Lausanne.)

Wenn ihr glaubt das wären die einzigsten Pferderennen, falsch gedacht, denn auch Pferderennbahnen sind weit verbreitet!

Beispiel dafür ist der Dubai World Cup!

Der Dubai World Cup ist das mit ca. 10 Mio. $ höchstdotierte Pferderennen der Welt für Vollblüter ab 3 Jahren, das Ende März/Anfang April in Dubai auf der Meydan Rennbahn auf synthetischem Tapeta über eine Mittelstrecke von 2000 Metern ausgetragen wird.
Das Rennen wurde 1996 auf Initiative des damaligen Kronprinzen und jetzigen Herrschers Muhammad bin Raschid Al Maktum, der auch den erfolgreichen Godolphin-Rennstall besitzt, gegründet. Es ist der Höhepunkt des Dubai World Cup Carnival, einer Serie von Veranstaltungen von Januar bis März. Die Hauptveranstaltungen sind 6 Rennen der Dubai World Cup Night (ca 25 Mio.$ Dotierung, vgl. Breeders’ Cup). Bis 2009 wurden sie auf dem Nad Al Sheba Racecourse ausgetragen.
                                                               

                                                  Meydan Pferderennbahn 
                                                 Dubai 
                                                            (Bildquelle hallodubai.com

Die größe der Bahnen zeigen deutlich, wie beliebt der Pferdesport in Arabien ist! Genau so viel Geld wie in den Bau solcher Super Bahnen gesteckt wird, wird auch in die Zucht gesteckt! Vor allem beliebt die Araber!

Auch in der heutigen Zeit, lieben die arabischen Länder den Pferdesport noch genau so wie in der Vergangenheit! Doch heute gibt es neben den Pferderennen in der Wüste, noch weitere Rennen, die die Aufmerksamkeit der Araber hat! 

                                 Der Motorsport!

Das wohl weltweit bekannteste Motorsportrennen, was in der Wüste statt findet ist die Rallye Dakar! Leider findet Sie seit der Zeit der Terrorbedrohung nicht mehr auf dem nordafrianischen Kontinent oder den arabischen Ländern statt, sondern seit 2009 auf dem südamerikanischen Kontinent statt! 


Aber es gibt ja noch die Formel 1 oder? 
Genauer gesagt das Nachtrennen von Abu Dhabi! Ich denke jedem ein Begriff! 
Auch hier zeigt sich Anhand der Rennstrecke, das viele Geld!



Fassen wir zusammen, an Geld und Fazination für das teuere mangelt es den arabischen Ländern nicht! Von den Pferden zum Motor, wird alle sehr geliebt und viel Geld fließt dafür! 



Ich hoffe ich konnte euch dieses Thema näher bringen! Morgen geht mit dem Thema Lybien früher und heute & KurzPor­t­rät Gaddafi sowie Familie bei Sonja von http://buchreisender.de/ weiter! 






                                      Gewinnspiel

                                              Zu gewinnen gibt es:

                                         2 x 1 eBook "Ich ritt Gadaffis Pferde" von Doris Luser

Für was standen die arabischen Länder, im Bezug auf Pferderennen, immer wieder in der Kritik? 

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Politische, ethisch verwerfliche sowie volksverhetzende Kommentare werden nicht freigeschaltet und sofort an rechtlich verfolgende Stellen weitergeleitet!!!
Das Gewinnspiel endet am 26.02.2016 um 23:59 Uhr.

Mittwoch, 24. Februar 2016

Rezension zu "Pearl River- Ein Bad Boy zum verlieben" von Emily Fox

Pearl River - Ein Bad Boy zu verlieben

Klapptext:

Joshua Stone. Selbsternannter Bad Boy aus Pearl River, dem keine Frau widerstehen kann. Bis er eines Tages Ava kennen lernt. Kann sie ihm zeigen, was wahre Liebe ist? Oder hat das ganze von vorne herein keine Chance? Lasst euch entführen in eine Welt aus Intrigen, Sex und einer Menge Emotionen.

Mein Fazit:

Wunderschönes Cover und sehr anprechend! 

Der Schreibstil in diesem Buch ist eindeutig ausbaufähig, aber auch nicht völlig daneben! 
(Leider bin ich eine Leserin mit dem Talent Fehler, gnadenlos zu überlesen und fehlerhafte Sätze einfach für mich in meinem Kopf zu ordnen und zu ändern und genaue das scheine ich bei diesem Buch gemacht zu haben!) 

Daher ist es für mich Trotz Schwächen gelungen, denn eine gute Geschichte steckt dahinter, auch die Protagonisten sind mir sympatisch gewesen! Man konnte mit ihnen fühlen und auch die Mischung aus Humor, Sex und Intrigen ist sehr gelungen! 
Ich kann die Kritiken, das an manchen Stellen mehr Tiefgang gewünscht wird verstehen, trotzdem ist das Buch schön zu lesen und die Geschichte begeistert! 

Danke dafür das Ich auch dieses, im Grund wundervolles Buch, rezensieren durfte! 
Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin! 
(Rezensions Exemplar vom Verlag) 

Rezension zu "Blutige Launen" von Gisela Opitz

Blutige Launen 

Klapptext:

Bei einer Theateraufführung ihrer Schule fällt Pias schauspielerisches Talent auf. Ein berühmter Theaterintendant verliebt sich in sie und will sie fördern. Doch Pias Leben wird von einem schweren Schicksal überschattet.


Mein Fazit:

Zuerst zum Cover, die Schrift könnte nicht passender gestaltet sein, doch könnte der Rest etwas mehr passend zum Inhalt sein! 

Der Schreibstil ist einfach und sehr umgänglich zu lesen! 

Eigentlich ist es nicht so die Art Roman den ich lese, doch hat mich dieses Buch begeistern können! Pia die Hauptprotagonistin ist wundervoll, ich musste oft richtig mit ihr leiden oder auch freuen und so sollte es sein! 
Auch wenn ich, jetzt ohne genaue Stellen nennen zu können, finde das manche Szenen oder Geschehnisse auch noch etwas genauer oder länger sein hätten können, ist das Buch ein gelungen! 

Ich kann es mit Begeisterung weiter empfehlen und genau das ist doch das wichtigste für einen Autor/in! 
5 Sterne und lesenswert! 

Montag, 22. Februar 2016

Buchvorstellung "Ein Moment Hoffnung" Nicole König

Ein Moment Hoffnung 

Klapptext:

In einer schicksalhaften Nacht treffen Jenna und Alison aufeinander. 
Auf der Flucht vor ihren Familien landen sie, als Schwestern getarnt, in New York. 
Jenna übernimmt die Verantwortung und verdient mit ihrer Musik den Lebensunterhalt für sie beide. 
Als der charismatische Cameron in ihr Leben tritt, lässt dieser nichts unversucht, sie für sich zu gewinnen. 
Seine Bemühungen um sie, lassen Jennas Fassade bröckeln. 
Doch die Angst aufgespürt zu werden wiegt schwer und drängt sich immer wieder zwischen die beiden. 
Als Alison in Schwierigkeiten gerät, setzt Jenna alles auf eine Karte und riskiert ihr eigenes Leben. 
Wird es für sie noch einen Moment Hoffnung geben?

Erschienen: September 2015 im Booklover Verlag 
EBook: 2,99€
Print: 9,99€

*************************************************************************************

Leseprobe

Prolog 

Es wird nie wieder passieren. Ich werde es nicht zulassen! Verletzt stolpere ich durch unsere halbdunkle Straße. Das Viertel ist kein richtiger Ort für eine junge Frau wie mich. Unsicher schaue ich mich immer wieder nach möglichen Verfolgern um. In meinem Zustand wäre ich eine leichte Beute. Obwohl, was könnte mich nach heute noch mehr verletzen? Es sind nicht die Schmerzen, die ich am Körper spüre. Viel schlimmer sind die Qualen, die ich seit Jahren erleide. Die man nicht sieht. Ich versuche mit jedem Schritt Abstand zu gewinnen. Abstand zu dem Ort, an dem ich bisher gewohnt habe. Ein Zuhause war es nie für mich. Seit meine Mum sich abgesetzt hatte, war auch ich bei meinem Erzeuger nicht mehr willkommen. Vor allen Dingen jetzt, wo ich all die Dinge mit angehört habe, die nicht für meine Ohren bestimmt waren. Vor einigen Wochen habe ich die Highschool beendet. Die Schule war der einzige Lichtblick in meinem Leben. Ein Ort, an den ich gerne gegangen bin. Seit ich mir heute vorgenommen habe, dem Ganzen ein Ende zu bereiten, werde ich mir einen Plan zurechtlegen, wie es geschehen soll. Ich werde ihm nicht mehr zur Last fallen. Allein dieser Gedanke gibt mir die Kraft, einen Fuß vor den anderen zu setzen und das Pochen in meiner rechten Hand zu vergessen. An der nächsten Ecke vernehme ich ein Wimmern, das mich innehalten lässt. Zuerst denke ich an ein Tier. Ein kleines Kätzchen oder einen Welpen, der sich im Zaun eines Hauses verfangen hat. Je näher ich komme, desto neugieriger bin ich und desto eher klingt das Wimmern menschlich. Aus dem Haus dringen Schreie. Nicht, dass ich in der Verfassung wäre, jemandem zu helfen, aber nachsehen, woher die Geräusche kommen, kann nicht schaden. Was ich dann sehe, lässt das Blut in meinen Adern gefrieren. Ein junges Mädchen liegt blutverschmiert mit zerrissener Kleidung hinter den Mülltonnen des Hauses, dieser heruntergekommenen Gegend. Die geringe Beleuchtung der Straßenlaterne wirft nur ein wenig Licht auf sie, jedoch genug, um ihren geschundenen Körper zu sehen. Übersät mit blauen Flecken liegt sie im Dreck. Scheinbar zu schwach zum Weinen oder um Hilfe zu holen. In ihrem Zustand ist es schwer, das Alter zu schätzen. Sie wirkt jung, vielleicht zwei bis drei Jahre jünger als ich und ich selbst bin gerade mal 17 Jahre. Mit großen, weit aufgerissenen Augen schaut sie mich an. Vermutlich sehe ich heute nicht besser aus, von meiner Kleidung ganz abgesehen. Mit ihrem verängstigten Blick fleht sie mich an, ihr zu helfen. Einen Moment lang überlege ich, ob es nicht besser wäre, zu gehen, aber das Bild würde ich nicht aus meinem Kopf bekommen. Dieser Anblick bringt meinen Entschluss ins Wanken. Langsam ziehe ich meine Strickjacke über die verletzte Hand. Vorsichtig beuge ich mich zu ihr und lege ihr diese behutsam um. Die Schreie im Haus werden lauter, als plötzlich die Tür aufspringt. Schnell ducke ich mich, damit der Mann, der gerade aus dem Haus rennen will, mich nicht sieht. Irgendwo habe ich ihn schon mal gesehen. Klar, er gehört zu den Pokerfreunden meines Erzeugers und … er war auch da. Bei dem Gedanken an vorhin wird mir schlecht und ich bin kurz davor, mich zu übergeben. Aus dem Grund, kann ich mir vorstellen, was er mit ihr angestellt hat. „Sag mir, wo das Miststück sich versteckt hat. Weit kann sie noch nicht gekommen sein.“ Eine Frau rennt torkelnd aus dem Haus und zerrt an dem aufgebrachten Mann. „Du wirst ihr nichts mehr tun“, wirft sie ihm lallend entgegen. Er dreht sich zu ihr.

Wie es weiter geht, erfahrt ihr im Buch!

************************************************************************************



Diesen Beitrag gab es letztes Jahr im September schon mal und heute auch nochmal auf Facebook! Hier auf dem Blog gebe ich nur einen kurzen Einblick. 
Wer alle Bilder sehe will .... 13 Uhr auf der Facebookseite schauen! 



Rollstuhlbasketball, ein Sport der in diesem Buch eine Rolle einnimmt! 
Die Kirche von Pastor Brown, die immer wieder Mittelpunkt ist! 
Das Fernsehstudio in dem Cameron arbeitet! 
Das Diner, der Arbeitsplatz von Alison!
Und der Lebensmittelpunkt der Schwestern (Jenna und Alison) 

**************************************************************************************

Meine Rezension zum Buch 

Seit langem hat mich kein Buch mehr so berührt!
Ich las den Prolog und schon war Ich begeistert von dem Buch!
Anfangs fand Ich es nur intressant und spannend, doch zum Ende hin, habe Ich nur noch geweint!
Auch wenn Ich jetzt noch an das Buch denke bekomme Ich Gänsehaut, dieses Buch geht mir unter die Haut!
Jenna und Alision Geschichte ist schrecklich wie spannend und die Mischung hat mich wirklich auf einen emotionale Reise geschickt!
Danke Nicole für diese tolle Story

ABSOLUTE LESE EMPFEHLUNG!!!!!


Samstag, 20. Februar 2016

Absolution Release Party

Die Party ist gestartet! 


Heute Morgen und Mittag hattet ihr ja schon die Autorenvorstellung! Bei mir gibt es jetzt die erste Rezension zum Buch. ( Danke an den Sternensand Verlag, für die Möglichkeit des Vorab lesens) Auch präsentiere ich euch eine meiner gestellten Fragen an Jasmin Romana Welsch und natürlich auch ein kleines Gewinnspiel wird es geben! 

So jetzt nicht mehr so viele Worte und los geht es......



Absolution 

 Einblick ins Buch:

Das Ticken der Uhr schien lauter und langsamer geworden zu sein. Wenn man Zeit hat, sich auf das monotone Geräusch zu konzentrieren, kann es ungeduldig machen und gewaltig nerven. Mein Bein wippt im Sekundentakt auf und ab. Während Doktor Mattson seine Notizen studiert und seine Gesichtsmuskulatur mal wieder kaum unter Kontrolle hat, beginne ich mich zu fragen, wie viele Stunden sie mir wohl zusätzlich aufhalsen, wenn ich hier ausraste und die Uhr meines Psychologen aus dem Fenster des zwölften Stocks werfe.
Ich nehme an, dass die Zahl der Sitzungen überproportional zur Anzahl der Leute, denen die runde Glasscheibe den Schädel einschlägt, steigen würde. Ich werfe keine Uhren von Gebäuden – das ist wirklich nicht mein Stil. »Sixten …«

Wie ihr seht mal kein normaler Klapptext! 

Meine Rezension:

Das Cover ist echt mega toll geworden, das Farbspiel der Blautöne wirkt so fesselnd! Alleine das Cover macht so richtig Lust auf die Geschichte! 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und bindet durch seine Klarheit den Leser an das Buch.

Der Hauptprotagonist Sixten war mir auf seine vertrete und verkorkste Weise, sofort sympatisch. Man merkt schnell das hinter seiner Fassade noch viel mehr steckt! Dieses Zusammenspiel verleiht ihm das gewisse Etwas, ihn sofort zu mögen! 

Das Buch thematisiert auch ein wesentlich ernsteres Thema, die Drogenabhängigkeit und vermischt dieses mit für uns Menschen unerklärbarem. Was ich damit sagen will ist, dass manche Menschen die Geschehnisse des Buches nicht erfassen können oder sogar verstehen. Und genau das war es, was das Buch für mich so besonders und lesenswert gemacht hat! Ich habe noch lange nachdem es schon beendet war, darüber nachdenken müssen! 

Jasmin Romana Welsch hat hier ein ernstes Thema in eine wundervolle Hülle gepackt und somit eine fantastische Geschichte erschaffen, die begeistert, nachdenklich macht und einfach nur fesselt! 

Ich habe das Buch verschlungen und somit kann ich es euch sehr ans Herz legen! 
Klare Lese- und Kaufempfehlung 
5 Sterne 



Zum Schluss noch eine meiner Interview-Fragen an Jasmin Romana Welsch!

Frage:
Das Buch vereint ja einiges! Wie kam Dir die Idee über Drogenabhängigkeit und Übersinnliches zu schreiben? (mit Übersinnliches ist gemeint: Dinge die wir nicht erklären können) 

Antwort:
Sixtens Plot entspringt, wie schon erwähnt, einem mehr oder weniger seltsamen Traum. Die Engelsthematik begleitet mich als Schriftstellerin aber schon lange und ich liebe es religiöse bzw. spirituelle Fragen oder Themen in meinen Geschichten zu behandeln. Die Mischung aus »modernem«, menschlichen Problemthema und »übersinnlichen« Verflechtungen hat mich einfach angesprochen. Wenn ich Protas schreiben darf, die ihren menschlichen Abgründen mit einem Zwinkern begegnen und sich dabei nicht nur ihren eigenen, sondern auch »echten« Dämonen stellen, macht mir das großen Spaß! :-)

Wollt ihr weitere meiner Fragen oder anderen Bloggern lesen, das Buch erscheint....




Hinweis um 16 Uhr gibt es auf der Facebookseite auch ein kleines Gewinnspiel!

Hier geht es lang!