Mittwoch, 18. Januar 2017

Rezension zu "Die Seelenspringerin: Abgründe" von Sandra Florean

Die Seelenspringerin: Abgründe


Klapptext:

Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten
Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass das kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar der Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird …


Meine Rezi:

Wow, was soll ich sagen! Ein echt klasse Fantasybuch, mit Spannung und viel Leben! 

Der Schreibstil sehr schmeichelnd, er bringt an Stellen Spannung auf und lässt die Protagonisten aufleben! 

Tess ist fantastisch und ihre Gabe so außergewöhnlich, wie intressant! Sie als Person bleibt einem auch nachdem lesen im Gedächtniss und ihr durch das Buch zu folgen ist ein Abenteuer, was man erlebt haben muss! Doch auch die anderen Protagonisten haben gewisse Züge die begeistern, ob der Polizist oder Vampir! 

Die Story selber ist gut durchdacht und kann echt begeistern, Sie nimmt einen sofort mit und bietet alles was man so als Leser erleben will! 
Zum Schluss noch ein fettes GUT GEMACHT an die Autorin! 

5 Sterne die definitiv verdient sind! 
Klare Lese Empfehlung für euch, es lohnt sich!!!