Samstag, 25. Februar 2017

Rezension zu "Beautiful Lies: Trügerische Wahrheit" von Lucia Vaughan

Klapptext

Paige Cunningham hat ihren eigenen Kopf. Die begabte Pianistin trotzt den Plänen ihrer einflussreichen Familie und wählt einen Weg fernab von Ruhm und Reichtum. Ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, ist ihr sehnlichster Wunsch. Doch ein körperlicher Zusammenbruch ruft ihren ehemaligen Verlobten Cade Bennett – breitschultrig und von zweifelhaftem Ruf – auf den Plan. Allerdings ist er der Letzte, den Paige sehen will. Am liebsten würde sie ihn zum Teufel schicken. Nur denkt der erfolgreiche Broker nicht im Traum daran, sich ihrem Dickkopf zu beugen. Je hartnäckiger Cade wird, desto mehr schmilzt Paiges Widerstand. Erste Risse entstehen in ihrer Fassade und das ist fatal, denn die Sünden ihrer Vergangenheit wären deutlich einfacher zu verheimlichen, wenn da nicht diese verflixte Anziehungskraft wäre. Cade lässt Paige nämlich nicht annähernd so kalt, wie er es sollte.

Meine Rezension

Das Cover zieht einen förmlich an, denn das Zusammenspiel aus den Farben, der Schrift und dem Bild sind einfach nur zu gut gelungen.

Auch der Klappentext alleine reizt , dann irgendwie schon sehr und sobald man die ersten Seiten des Buches gelesen hat, will man der Protagonistin ganz schnell weiter folgen!

Beide HauptProtagonisten sind fantastisch gestaltete Induvidien. Mit viel eigenem Kopf. Es macht richtig Laune ihre Geschichte erfahren.
Paige und Cade ein intressantes und zum staunen bringendes Buchpaar.

Der Schreibstil war angenehm, flüssig und bespickt mit guter Wortwahl. So überzeugt ein Buch auf ganzer Linie.

Auch dir Story die keine Unklarheiten oder Fehler,die einen zum stocken bringt, aufweist, ist für mich sehr gut gelungen.

Fazit
Stil Top
Geschichte Top
Protagonisten Top
Buch unbedingt lesen! !!!!!

(REZIEXMPLAR )