Donnerstag, 30. März 2017

Rezension zu "Hüter Der Fünf Leben" von Nica Stevens

Mein erstes Buch der Autorin und gleich ein Volltreffer. Echt gelungen!

Klapptext

Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …

Mein Fazit:

Ein wundervolles Cover , was die Geschichte einfängt und wieder spiegelt, also nicht nur eine hübsche Verpackung.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht verständlich. Der Story zufolgen ist kein Problem.

Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und sofort sehr sympathisch. Man verfolgt den Verlauf zusammen mit ihnen und erlebt/ und fühlt wie Sie.

Auch die Idee der Geschichte und ihr Inhalt überzeugte mich auf ganzer Linie.

Es war das erste Buch der Autorin für mich und umso mehr bin ich begeistert.
Fantasy mischt sich MIT Realität und Charme.

Es lohnt sich und deshalb 5 Sterne
(REZENSIONSEXMPLAR)