Mittwoch, 1. März 2017

Rezension zu "Der Horizont ist nah" von Agnes M. Holdborg

Der Horizont ist nah



Klapptext:

Janina, sexy, attraktiv, eine sehr erfolgreiche Anwältin, versucht nach einem verhängnisvollen Unfall wieder ein normales Leben zu führen. Sie hält trotz der Entfremdung von ihrem Mann an der Ehe fest. Ihre tiefe Traurigkeit und die Kälte in ihrer Ehe verdrängt sie durch gelegentliche Affären. Über gewisse Merkwürdigkeiten, unerklärliche Dinge geht sie hinweg, bis sie das Gefühl überkommt, allmählich den Verstand zu verlieren. Als der charismatische Marco in ihr Leben tritt, eskalieren die Ereignisse.
Ein spannender Erotik Thriller mit überraschendem Ende


Meine Rezi:

Ein flüssiger, zugänglicher und mit guter Wortwahl gespickter Text , erleicherte das lesen und machte das Buch erst richtig lesenswert! 

Das Cover irgendwie schlicht, aber zum Buchtitel passend und wenn man es gelesen hat auch zum Inhalt! 

Die Protagonisten besaßen jeder seine eignen Züge und Stärke/Schwächen und machen sich dadurch besonders und in Einheit runden Sie eine tolle Geschichte ab! Nicht das Buch erzählt ihre, sondern Sie erzählen die Geschichte des Buches! Das ist für mich so gut gelungen! 
Auch die Geschichte ist fantstisch, sexy und aufregend, aber mich hat Sie manchmal geärgert oder eher gesagt verrückt gemacht! Die Mischung aus Thema,Thriller und Erotik, WOW!!! 

Also Leseratten ran an das Buch! 
Klare Leseempfehlung, aber ich denke man muss es selber lesen, um sich eine Meinung zubilden. 

Meine ist Daumen hoch!!!