Freitag, 10. März 2017

Rezension zu "Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben" von Nadine Roth

Klapptext

Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.«

Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen.
Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist – und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt?
Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben.

»In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen.«

Meine Rezi:

Also zuerst das Cover,was mir besonders gut gefällt und wie ich finde in allem perfekt angepasst ist.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm, doch hat er auch die gewisse Wortwahl die so ein Buch mit Horror Elementen brauch.

Zur Geschichte ist zusagen : "Alte Horror Story , neu erzählt " Es machte richtig Spaß dem Geist und Avian zufolgen. An manchen Stellen musste ich schmunzeln, aber jeder der es liest darf nicht ein nur reines Horror Buch erwarten, denn dies ist es nicht.

Bloody Mary und Avian beide sehr gut gestaltet und ihre Dialoge und Geschichte sind einfach fantastisch.

Sarkasmus, Neugierde, Grusel und Liebe eine Geschichte neu erzählt!!
Klasse gemacht! Nur zuempfehlen.

5 Sterne für Buch und Autorin