Samstag, 13. Mai 2017

Rezension zu "Irish Passion: Ava und Ciaran – ein Romantic Thriller" von Kita Harris

                Irish Passion: Aha und Ciaran


Klapptext:

Wenn es keinen Ort mehr gibt, an dem du dich sicher fühlst, kann dich die Liebe retten?

Nachdem ein Stalker in das Strandhaus von Ava Giuliano eingedrungen ist, fühlt sich der berühmte Filmstar in Malibu nicht mehr sicher.
Überstürzt reist sie nach Irland. Im Haus ihres Ex-Mannes und dessen neuer Frau hofft Ava zur Ruhe kommen zu können. Sie sagt niemandem etwas von den bedrohlichen Vorfällen – auch nicht dem unkonventionellen Künstler Ciaran O’Reilly, zu dem sie sich hingezogen fühlt.
Doch nicht nur Ava ist in Gefahr, denn ihr Verfolger duldet keine Konkurrenz und erst recht keinen neuen Mann in Avas Leben.

Dieser Band der Irish-Hearts-Reihe erzählt eine abgeschlossene Geschichte und kann ohne Vorkenntnisse der beiden anderen Romane gelesen werden.

Meine Rezi:

Ein wundervolles und gut gestaltetes Cover lädt einen auf den ersten Blick, sofort ein das Buch zu lesen.

Der Schreibstil flüssig und angenehm, ab den passenden Stellen transportiert dieser entweder Ängste oder die Liebe.

Zur Geschichte von Ava und Ciaran fällt mir als erstes Wow ein. Ich möchte sofort die Mischung aus Thriller und Romance. So stark die Liebe auch ist, so beängstigend waren die anderen Geschenisse. Die Autorin bringt es aber einem auch sehr nahe und man ist mittendrin. Sie spielt super in Wortwahl und mit ihren Protas und so entstand dieses tolle Buch. Sobald man es angefangen hat,will man es in einem Zug beenden.
Die Mischungen der beiden Genre ist super gelungen und hat auch das richtige Verhältniss.

Für mich eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne