Sonntag, 26. November 2017

Rezension zu "Schneeflockenküsschen" von Jo Berger

Darum geht es:

Weihnachten ist für Amelie Stone schon lange nicht mehr das Fest der Liebe. Im Gegenteil, sie meidet alles, was damit zu tun hat. Als überzeugter Single und eiskalte Chefin des exklusiven New Yorker Modelabels »Stylish Amy« hat sie vor den Feiertagen jede Menge zu tun. Zumindest bis unvermittelt eine Frau auftaucht, die behauptet, ein Weihnachtsengel zu sein. Zu allem Überfluss steht Amelie plötzlich vor Ryan Malone, Inhaber von "Malones Christmas Wonderland", mit dem sie eine etwas komplizierte Vergangenheit verbindet. 

Wird es Ryan und dem Engel gelingen, in ihr den Zauber von Weihnachten - und den der Liebe - wieder zu erwecken?

Meine Meinung :

Ich liebe das Cover,es passt in die Weihnachtszeit und zur Story. Für mich einfach auf den Punkt gebracht und es fällt doch zwischen den aktuell lauter blau Tönen der Weihnachtsbücher auf.
Die Story selber ist amüsant, was man aber bei Jo Berger erwarten kann, aber Sie kann mehr! Sie weckt die Weihnachts Stimmung, lässt einen an die Liebe glauben und bringt zum träumen.
Die Protagonisten sind fantastisch und gerade Amelie könnte wirklich real sein, solche Frauen gibt es bestimmt genug, dies verleiht der Story Realität. Der Weihnachtsengel bringt anderseits einen wieder ins träumen und zurück in die erfundene Geschichte.
Alles zusammen macht das Buch so fantastisch, lesenswert und man verliebt sich in die Story. Ich konnte nicht aufhören zulesen und empfehle diesen Weihnachtsroman.

Danke für dieses schöne Leseerlebnis.
5 Sterne 🌟🌟🌟🌟🌟