Freitag, 10. März 2017

Rezension zu "Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben" von Nadine Roth

Klapptext

Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.«

Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen.
Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist – und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt?
Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben.

»In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen.«

Meine Rezi:

Also zuerst das Cover,was mir besonders gut gefällt und wie ich finde in allem perfekt angepasst ist.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm, doch hat er auch die gewisse Wortwahl die so ein Buch mit Horror Elementen brauch.

Zur Geschichte ist zusagen : "Alte Horror Story , neu erzählt " Es machte richtig Spaß dem Geist und Avian zufolgen. An manchen Stellen musste ich schmunzeln, aber jeder der es liest darf nicht ein nur reines Horror Buch erwarten, denn dies ist es nicht.

Bloody Mary und Avian beide sehr gut gestaltet und ihre Dialoge und Geschichte sind einfach fantastisch.

Sarkasmus, Neugierde, Grusel und Liebe eine Geschichte neu erzählt!!
Klasse gemacht! Nur zuempfehlen.

5 Sterne für Buch und Autorin

Dienstag, 7. März 2017

Rezension zu "Good Boys Gone Bad – Hingabe (GBGB 3)" von Louisa Beele

Klapptext:
Brittany Pearce und Julian Barazza haben eines gemeinsam. Sie halten sich nicht gern an Gesetze. Darüber hinaus verbindet sie allerdings nicht viel.
Als sie auf einer Party ein heißes, flüchtiges Abenteuer miteinander erleben, ahnen beide nicht, wer der jeweils andere ist und dass diese Begegnung unvergesslich bleiben wird. Denn sie sehen sich an dem Abend zwar zum ersten, aber nicht zum letzten Mal. Brittany ist Juwelendiebin und die Villa, in die sie in jener Nacht einbrechen will, gehört ausgerechnet Julian. Der erwischt sie jedoch auf frischer Tat und denkt gar nicht daran, sich von ihr bestehlen zu lassen. Julian hat ganz eigene Pläne, um ihr zweifelhaftes Talent für seine Zwecke zu nutzen. Kann sie ihm und seinen Forderungen widerstehen? Hat sie überhaupt eine Wahl?

Meine Rezi:
Das dürft ihr euch nicht entgehen lassen! Dark Romance verdammt gut um gesetzt. Warum?

Das Cover des dritten Teiles ist sehr schlicht, Schrift dominiert, aber es passt zur Reihe der Reihe,die von verschiedenen Autorinnen geschrieben wird.

Die Protagonisten sind geheimnisvoll, mit Charakter und sexy! Eine tolle Mischung.

Zur Story, die ist sehr gut umgesetzt, in sich schlüssig, düster und mit heißen Szenen! Aber was will man denn noch mehr als Leserin? Garnichts!
Somit entsteht nicht nur ein tolles Buch, sondern ein gelungenes Rundum Paket!

5 Sterne
Und eine klare Lese Empfehlung von mir.
(REZIEXMPLAR)

Mittwoch, 1. März 2017

Rezension zu "Der Horizont ist nah" von Agnes M. Holdborg

Der Horizont ist nah



Klapptext:

Janina, sexy, attraktiv, eine sehr erfolgreiche Anwältin, versucht nach einem verhängnisvollen Unfall wieder ein normales Leben zu führen. Sie hält trotz der Entfremdung von ihrem Mann an der Ehe fest. Ihre tiefe Traurigkeit und die Kälte in ihrer Ehe verdrängt sie durch gelegentliche Affären. Über gewisse Merkwürdigkeiten, unerklärliche Dinge geht sie hinweg, bis sie das Gefühl überkommt, allmählich den Verstand zu verlieren. Als der charismatische Marco in ihr Leben tritt, eskalieren die Ereignisse.
Ein spannender Erotik Thriller mit überraschendem Ende


Meine Rezi:

Ein flüssiger, zugänglicher und mit guter Wortwahl gespickter Text , erleicherte das lesen und machte das Buch erst richtig lesenswert! 

Das Cover irgendwie schlicht, aber zum Buchtitel passend und wenn man es gelesen hat auch zum Inhalt! 

Die Protagonisten besaßen jeder seine eignen Züge und Stärke/Schwächen und machen sich dadurch besonders und in Einheit runden Sie eine tolle Geschichte ab! Nicht das Buch erzählt ihre, sondern Sie erzählen die Geschichte des Buches! Das ist für mich so gut gelungen! 
Auch die Geschichte ist fantstisch, sexy und aufregend, aber mich hat Sie manchmal geärgert oder eher gesagt verrückt gemacht! Die Mischung aus Thema,Thriller und Erotik, WOW!!! 

Also Leseratten ran an das Buch! 
Klare Leseempfehlung, aber ich denke man muss es selber lesen, um sich eine Meinung zubilden. 

Meine ist Daumen hoch!!!