Freitag, 29. September 2017

Rezension zu "San Francisco Millionaires Club - Derek" von Charlotte Taylor

Darum geht es:

Konzernerbe und Pferdenarr Derek Edwards ist ein richtiger Sonnyboy. Blond, strahlend blaue Augen und immer gut gelaunt. Kurz, eine Pest in Kendra Starks Augen. Die ehrgeizige Anwältin fände es besser, wenn er sie einfach nur ihre Arbeit machen ließe. Als sie jedoch erkennt, dass hinter seiner glänzenden Fassade eine verletzliche Seele steckt, schmelzen ihre Vorbehalte, denn was ist schöner, als der Versuchung zu erliegen?
Bald jedoch bedrohen düstere Familiengeheimnisse aus der Vergangenheit die junge Liebe der beiden. Sind ihre Gefühle füreinander stärker als die Fehler ihrer Eltern? 

Meine Meinung :

Sehr gelungen!
Nein , wirklich gut geschrieben, flüssig und mit viel Emotionen die übertragen werden. Charlotte Taylor trifft die richtige Wortwahl im passendem Moment. So dass man mit Genuß lesen kann.

Die Protagonisten sind nicht nur fantastisch, sondern beleben die Geschichte im Kopf. Sie scheinen am Anfang auch anders, als Sie wirklich sind und somit bleibt man gerne  bei Ihnen uns ihrer Story. Für mich war es leicht sich in Sie und ihre Situationen hinein zuversetzen.  Ganz besonders gelungen ist Derek!

Wie man sieht ein weiteres gelungenes Buch der Millionaires Club Reihe. Hier wurde viel Liebe zum Schreiben hinein gesteckt und dies bekommt der Leser zu spüren.
Story Top,  Charaktere begeistern und Cover macht sofort neugierig mit seinem roten auffälligen Farbton und passt trotzdem perfekt in die Reihe!

(Erhalten als Rezensionsexemplar)

5 Sterne
Bitte unbedingt lesen!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://eineleidenschaftfuerbuecher.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.