Samstag, 10. März 2018

Rezension zu "Wenn das Eis schmilzt" von Aurelia Velten



Darum geht es:

Sie sagen, er ist ein Eisklotz, ein kalkulierender Workaholic … und um genau zu sein, stimmt das ja auch. Dan Tanner hat in seinem Leben genug Verluste erlitten. Mit seinem Beschluss, nichts und niemanden mehr an sich heranzulassen, sich zudem mit der Arbeit abzulenken, ist der Milliardär gut gefahren. 
Bis der Zufall ihn und die Psychologie-Doktorandin Jennifer Bell zusammenführt. 
Ihr Forschungsgebiet reißt alte Wunden auf, aber ihre ruhige Art sowie ihr Sarkasmus bewirken, dass er sich einfach nicht von ihr fernhalten kann. Langsam, aber sicher bringt sie die Eismauer um sein Herz ins Wanken, doch Dan kann die Vergangenheit einfach nicht loslassen.

Meine Meinung:

Auch der weitere und 9 Teil der Boston Berserks Reihe ist wieder fesselnd und mit viel Liebe geschrieben. Es wurde alles richtig gemacht, Schreibstil flüssig und mit guter Wortwahl. Das Cover ist farblich der Hammer und macht ein rundes Bild. 

Zur Story ist zusagen einfach toll. Eisblock und verschlossener Kerl trifft auf Psychotante. Eine sehr interessante und auch h explosive Mischung, der man gerne folgt. Es machte Spaß beiden durch das Buch zu folgen. 

Beide Protagonisten sind einzigartig und haben ihre Züge. Sie und die Geschichte ergeben ein wunderbares Lesevergnügen. Ich mochte Sie beide sehr schnell und fand es schade, als es zu Ende war.

Von mir definitiv zuempfehlen. 
5 Sterne und ein Lob an die Autorin! 

Freitag, 2. März 2018

Rezension zu "Teenie Voodoo Queen" von Nina Mackay



Darum geht es:

»Mein Name ist Dawn Decent und ich bin die wohl mieseste Voodoohexe des Universums.«  Die Sache mit der Voodoohexen-Abendschule hatte sich Dawn wirklich anders vorgestellt. Aber dann bedroht eine Naturkatastrophe ihre Heimatstadt New Orleans und zwingt Dawn, mit den Loas – götterähnlichen Voodoo-Geistwesen – zusammenzuarbeiten. Gemeinsam mit einem ziemlich attraktiven Ex-Alligator und einem vorübergehend sterblichen Loa stellt sie sich den dunklen Voodoomächten, um ihre Stadt zu retten. Während Dawns Mitschülerinnen sie schwer um die beiden Jungs an ihrer Seite beneiden, zieht Dawn in einen schier aussichtslosen Kampf, in dem sie nicht nur ihr Herz riskiert sondern auch weit mehr als ihr eigenes Leben ... Der neue Roman der Erfolgsautorin von  »Plötzlich Banshee«!  

Meine Meinung:

Wow, man merkt sofort beim lesen wie viel Herzblut die Autorin in dieses Buch gesteckt hat. Die Geschichte wirkt nicht nur so wirklich, sondern ist so perfekt durchdacht. Es macht vom ersten bis zum letzten Wort so viel Freude es zu lesen. Neben Humor, den ernsten Seite, ist es auch die Liebe die das Buch ausmachen und mit Leben füllen. 
Es war leicht sich in die Geschichte und ihre Figuren hineinzuversetzen und dadurch erlebt man die Geschichte als wäre man live dabei. 
Um auf die Protagonisten zu kommen, die sind so fantastisch, man merkt wie viele Gedanken sich gemacht wurden, damit Sie lebendig wirken und das sind Sie in meinem Kopf sofort. Ich liebte es ihnen zu folgen und das was Sie erleben, auch zuerleben. Charmant, schusselig, daneben und und man kann so viel über Sie sagen.
Das ganze Buch ist in sich schlüssig, flüssig geschrieben und reißt einfach mit. 
Definitiv eine riesen Leseempfehlung für Teenie Voodoo Queen